Vital-Wellen-Ultraschalltherapie:

Der Ultraschall stellt die Basis der Vitalwellen-Ultraschalltherapie dar.  Als Ultraschall werden Schallwellen bezeichnet, die über dem Hörbereich des menschlichen Ohres, somit über 20.000 Hz (Schwingungen pro Sekunde) liegen. Diese Wellen werden in der Medizin zur Diagnose und Therapie verwendet.

Die Vital-Wellen-Therapie kann sowohl bei Schmerzen wie auch bei Hauterkrankungen eingesetzt werden. Mit einer Frequenz von 950000 Schwingungen pro Sekunde werden hochwirksame pflanzliche Wirkstoffkombinationen schmerzfrei in das betroffenen Haut- und Gewebeareal einmassiert. Durch die Tiefenwirkung der Vitalwellen kommen die Wirkstoffe gezielt an den Ort, an dem sie benötigt werden und entfalten dort ihre Wirkung.

vitallwellen

 
 
 

Die Vital-Wellen-Therapie (VWT) beruht auf der synergistischen Wirkung spezifischer Ultraschallfrequenzen kombiniert mit sorgfältig aufeinander abgestimmten Wirkstoffkombinationen aus der Pflanzenheilkunde, Homöopathie und orthomolekularen Medizin.

Die Therapie hat keine bekannten Nebenwirkungen: die Behandlung ist sicher und völlig schmerzfrei. Sie ist sehr gut als alternative Medizin geeignet und bietet bei vielen Beschwerden eine ideale Ergänzung oder sogar einen Ersatz zu konventionellen Behandlungsmethoden.

 
 
 
 

Die Wirkung:

  • Verbesserte Durchlässigkeit in der Hornschicht
    durch Veränderung der Lipidstruktur
  • Mikromassage durch Zug- und Druckkräfte
  • Mikrostreaming (Strömungsprozesse)
  • durch Kavitationen (pulsierende Bläschen), Verbesserter Teilchentransport
  • Verbesserte Membranpermeabilität (z.B. verstärkter Ionentransport)
  • Verbesserter Stoffwechsel im Pischinger Raum (Zwischenzellenraum) -> gesteigerter Lymphabfluss, Förderung der Durchblutung, verbesserte Transport- und Ausleitungsprozesse, ‚Entschlackung‘ von Zellzwischenräumen und Geweben, Anregung und Optimierung der Grundregulation
  • Erhöhte Fibroblasten-Aktivität (Aufbau der Bindegewebsmatrix)
  • Verbesserte Regeneration und Wundheilung, Wirkung auf Enzymaktivität, Steigerung der Stoffwechselaktivität
  • Entspannung der Muskulatur

Indikationen:

  • Akute und chronische Gelenkerkrankungen, beispielsweise: Arthrose,  Arthritis, Rheuma, Gicht,
  • Akute und chronische Rückenschmerzen wie HWS-Blockaden, ISG-Blockaden, Ischialgien, Diskusprolaps
  • Akute und chronische Sehnenreizungen, beispielsweise: Tennis- oder Golfarm, Fersensporn, Kalkschulter, Schulterschmerzen
  • Muskelerkrankungen wie Fibromyalgie
  • Regenerationstherapie bei Knorpelschäden und Osteoporose
  • Knochenbrüche, Blutergüsse
  • Vasomotorische Kopfschmerzen wie Migräne und Spannungskopfschmerzen
  • Neurodermitis
  • Akne
  • Psoriasis
  • Narben

Ästhetik:

Verbesserung des Hautbildes. Die Haut ist biologisch auf Erneuerung und Regeneration programmiert. Hochentwickelte Wirkstoff-Systeme sind in der Lage, den Erneuerungsprozess und die Regeneration der Haut anzuregen. Sie fördern den Neuaufbau von hauteigenem Kollagen, Elastin-Fasern und stützenden Gewebesubstanzen.

Anwendung bei:

  • Augenfalten
  • Mimikfalten
  • Stirnfalten
  • Zornesfalten
  • unreine, zu Akne neigender Haut
  • Narben
  • Pigmentstörungen
  • Besenreiser
  • Couperose